Welche Stempelkissen sind gut / empfehlenswert?

Es ist manchmal gar nicht so einfach, das passende Stempelkissen zu finden. Zuerst kommt es natürlich auf dessen Größe, aber auch auf dessen Qualität an. Ein Stempelkissen, das schnell fusselt oder die Farbe nicht gleichmäßig abgibt, wird wahrscheinlich nicht lange Freude bereiten. Deshalb möchten wir im folgenden Beitrag der Frage „Welche Stempelkissen sind gut bzw. empfehlenswert?“ auf den Grund gehen.

Handstempelkissen werden sowohl in Kunststoff- als auch in Metallboxen angeboten. Eine weitere Art sind die Selbstfärbestempelkissen, die direkt in den Stempel eingesetzt werden. Bei allen Varianten ist auf eine gute Qualität des Kissens selbst zu achten. Deshalb ist es durchaus ratsam, sich für ein Markenfabrikat zu entscheiden.

Unterschiede bei der Stempelfarbe

Bei der Stempelfarbe wird nicht nur zwischen den verschiedenen Farbtönen, sondern auch hinsichtlich der Zusammensetzung unterschieden. So gibt es beispielsweise ölfreie Stempelfarbe, die für einen Einsatz auf Papier, Pappe und anderen Materialien geeignet ist, während ölhaltige Stempelfarbe sowohl für Abdrücke auf Papier, Holz und Stoffen Verwendung finden kann.  Wer kleine Kinder zuhause hat, sollte auch darauf achten, dass die Stempelfarbe ungiftig ist.

Für den Einsatz im Büro sind Stempelkissen, die mit dokumentenechter Stempelfarbe getränkt sind, besonders empfehlenswert. Dadurch wird die Gefahr reduziert, dass unliebsame Stempelabdrücke nahezu problemlos entfernt werden können.

Stempelkissen werden mittlerweile mit einer Vielzahl an Farben getränkt. So sind einige von ihnen nicht nur mit den Standardfarben Schwarz, Blau, Rot und Grün benetzt, sondern können beispielsweise auch  mit den Farbtönen Orange, Hellgrün, Grau oder Gelb versehen sein. Zugleich gibt es auch einige Selbstfärbestempelkissen, die mehrfarbige Abdrücke ermöglichen. Wer möchte, kann aber auch von vornherein viele verschiedenfarbige Stempelkissen erwerben, die teilweise auch im Set erhältlich sind.

Stempelkissen für große Stempelflächen

Werden Stempel mit großen Stempelflächen eingesetzt, so ist es ratsam, auch ein größeres Stempelkissen zu wählen. So muss der Stempel nicht zweimal ins Kissen gedrückt werden und nimmt an der überlappenden Stelle nicht mehr Farbe auf. Generell sollte bei der Auswahl des Stempelkissens darauf geachtet werden, ob dieses nachfüllbar ist.

In einige Deckel der Stempelkästen wurden kleine Sichtfenster eingesetzt. Durch diese wird auch ohne Aufklappen des Gehäuses sichtbar, in welcher Farbe das Kissen getränkt ist. Dies ist besonders wichtig, wenn mehrere Stempelkissen in unterschiedlichen Farben gleichzeitig genutzt werden.

Fingerstempelkissen

Für Bastelzwecke wie beispielsweise das Scrapbooking gibt es kleinere Fingerstempelkissen in vielen verschiedenen Farben, die meist in kleineren oder größeren Sets angeboten werden. Diese Fingerstempelkissen haben meist eine Stempelfläche von etwa 6 x 4 Zentimetern und eignen sich beispielsweise für die Anfertigung von Fingerabdrücken, mit denen dann Karten, größere Papierblätter aber auch Leinwände verziert werden können. Natürlich lassen sich diese Kissen nicht nur für Fingerabdrücke, sondern auch zum regulären Stempeln - beispielsweise mit Motivstempeln - verwenden.

Weitere Artikel zum Thema

Stempelkissen selber machen
Welche Stempelkissen eignen sich für Fingerabdrücke?
Wie wechselt man ein Stempelkissen an einem Stempelautomaten?

 

 


« Häufig gestellte Fragen