Wie kann man ein Wachssiegel selbst herstellen?

In früheren Zeiten wurden Briefe, wichtige Urkunden und Verträge im wahrsten Sinne des Wortes besiegelt, also mit einem Siegel versehen. Auch heute kommen Wachssiegel bei der Beurkundung von Vorgängen noch zum Einsatz, beispielsweise in Notariatskanzleien. Hier werden unter anderem Testamente mit einem Lacksiegel versehen.

Wer seine Briefe, Urkunden oder andere Schriftstücke besonders verzieren möchte, kann sich beispielsweise einen eigenen Petschaft- oder Lackstempel anfertigen lassen. Aber auch Motivstempel lassen sich durchaus zur Gestaltung eines Wachssiegels verwenden. Ihrer Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt.

So können Sie bei der Herstellung Ihres Wachssiegels vorgehen

Zuerst einmal sollten Sie sämtliche notwendigen Utensilien bereitlegen. Dazu gehören

  • ein Stück Papier, auf dem das Motiv aufgezeichnet wird,
  • kleine Schere oder Prickelnadel,
  • ein Stück (rundes) Holz,
  • Bleistift,
  • Lötkolben oder anderen Gegenstand zum Einritzen des Motives in das Holz,
  • Lack,
  • Siegelwachs und
  • natürlich das zu bearbeitende Schriftstück.

Vorgehensweise

Im ersten Schritt zeichnen Sie das Motiv auf das Stück Papier aus. Nun wird das Motiv aus dem Papier herausgetrennt, beispielsweise mit einer kleinen Schere oder einer Prickelnadel. Legen Sie nun die Schablone auf das Ende des Holzstückes auf und übertragen Sie das Motiv mit dem Bleistift auf das Holz. Denken Sie bitte daran, das Motiv seitenverkehrt aufzuzeichnen. 

Arbeiten Sie sodann das Motiv aus dem Holz heraus, beispielsweise mit einem Lötkolben oder einem Brenneisen. Ist dies erledigt, tauchen Sie den Stempel in ein Glas mit Lack. Warten Sie dann ab, bis der Lack eingetrocknet ist.

Zünden Sie nun den Docht des Siegelwachses an und lassen das Wachs auf die dafür vorgesehene Stelle tropfen. Nun müssen Sie nur noch den Stempel vorsichtig in das Wachs drücken und einige Sekunden stehen lassen, bis sich das Wachs etwas abgekühlt hat. Lösen Sie dann den Stempel wieder. Sie können ihn nun für die Anfertigung weiterer Abdrücke verwenden.

Wissenswertes

Manch einer wird sich vielleicht die Frage stellen, ob er sich unbedingt Siegelwachs kaufen muss, wo er doch noch einige Kerzen vom letzten Weihnachtsfest oder Geburtstag vorrätig hat. Natürlich lässt sich auch dieses Wachs verwenden, aber den Qualitätsunterschied werden Sie schnell merken. Normales Wachs ist wesentlich brüchiger als Siegelwachs, letzteres lässt sich sogar etwas verbiegen, ohne Schaden zu nehmen. Auch deshalb sollten Sie sich für das hochwertigere Siegelwachs entscheiden.

Wenn Sie das Motiv mit dem Lötkolben oder dem Brenneisen auf den Stempel übertragen, achten Sie bitte darauf, dass die Kinder mit diesen Geräten nicht in Berührung kommen. Auch nach der Verwendung können diese Geräte noch länger heiß bleiben und somit eine Gefahr darstellen. Verschließen sie die Geräte nach der Nutzung und dem Abkühlen wieder sorgfältig.

Weitere Begriffserklärungen

Siegelwachs, Lacksiegel, Motivstempel

Weitere Fragen zum Thema

Kann man einen Siegelstempel selbst herstellen? | Kann man einen Stempel mit seiner Unterschrift erstellen lassen? | Wie kann man Stempel online gestalten?


« Häufig gestellte Fragen