Was kostet es, einen Stempel mit eigener Adresse herstellen zu lassen und wo macht man es?

Ein eigener Adress- oder Firmenstempel ist in der Anschaffung gar nicht so teuer. Zuerst einmal kommt es darauf an, ob Sie sich für einen ganz normalen Holzstempel oder einen Selbstfärbestempel, der oft auch als Automatikstempel bezeichnet wird, entscheiden. Holzstempel sind in ihrer Anschaffung etwas günstiger, benötigen dafür aber ein separates Stempelkissen und eine Aufbewahrungsmöglichkeit, beispielsweise in form eines Stempelkarussells.

Holzstempel

Die Anschaffungskosten hängen unter anderem von der Größe des Stempelkörpers, aber auch der Zeilenanzahl, die auf die Stempelplatte aufgetragen werden soll, ab. Die Preise für die günstigsten Holzstempel fangen beispielsweise im Online-Shop www.stempelservice.de bei 5,00 Euro für einen 20 x 10 mm großen Stempel an. Im Preis inbegriffen ist hier nicht nur der Holzkörper, sondern auch die Stempelplatte. Einen einfachen Holzstempel 30 x 40 für eine bis zu vierzeilige Adresse können Sie schon ab 7,50 Euro erwerben. Je größer die Stempelfläche und die Zeilenanzahl, umso höher der Preis. Hinzurechnen muss man natürlich noch die Versandkosten. Gerade deshalb ist es sinnvoll, mehrere Stempel auf einmal zu ordern.

Automatikstempel bzw. Selbstfärbestempel

Automatik- bzw. Selbstfärbestempel sind in ihrer Anschaffung etwas teurer. Der Trodat Printy 4913 bietet beispielsweise 5 Zeilen Platz und ist für ungefähr 22 Euro bei www.stempelteam.de erhältlich. Natürlich gibt es auch Automatikstempel mit mehr als 5 Zeilen, die dann natürlich auch etwas kostenintensiver in der Anschaffung sind. So bietet der Trodat Printy Line 4926 bis zu 11 Zeilen Platz, wartet mit einer Gesamtabdruckgröße von 75 x 38 mm auf, kann um ein Logo ergänzt werden und kostet um die 25 Euro.

Für den professionellen dauerhaften Einsatz eignen sich unter anderem die Selbstfärbestempel der Trodat Professional Line. Das günstigste Modell, der Trodat Professional 5200, bietet maximal sechs Zeilen Platz und kostet knapp 30 Euro. Die größte Stempelfläche bietet der Trodat Professional 5211, der es auf maximal 14 Zeilen bringt und eine Abdruckfläche von 85 x 55 mm aufweist. Dieses Modell ist für etwas mehr als 60 Euro erhältlich.

Was spricht für Automatik- bzw. Selbstfärbestempel?

Selbstfärbestempel haben den großen Vorteil, dass sie kein zusätzliches Stempelkissen benötigen. Es ist bereits im Stempel integriert, dadurch ist der Stempel jederzeit einsatzfähig. Die Stempelplatte ruht während der Nichtnutzung auf dem Stempelkissen und dreht sich beim Herunterdrücken des Gehäuses um 180 Grad. Nachdem der Abdruck auf das Papier gebracht wurde, dreht sich die Platte wieder in die Ausgangsposition zurück. Dadurch ist es möglich, binnen kürzester Zeit wesentlich mehr Stempelabdrücke zu realisieren, als dies mit einem Holzstempel möglich ist. Da die Stempelplatte bei Nichtverwendung auf dem Stempelkissen aufliegt, kann das Kissen nicht so schnell austrocknen. Dies ist ein weiterer Vorteil dieser Stempel.

Holz- bzw. Automatikstempel für den privaten Gebrauch

Holz- und Selbstfärbe- bzw. Automatikstempel sind nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Privatpersonen interessant. Wer nur wenige Abdrücke realisieren möchte, ist sicher mit einem Holzstempel gut bedient. Sind aber viele Abdrücke notwendig, empfiehlt es sich, auf einen Selbstfärbestempel zurückzugreifen.

Wo kann ich Adressstempel für mich selbst oder mein Unternehmen herstellen lassen?

Sehr kostengünstig ist dies via Internet, beispielsweise in den Online-Shops Stempelservice.de oder Stempelteam, möglich. Hier können Sie sich für ein bestimmtes Stempelmodell entscheiden, geben dann in den Konfigurator die erforderlichen Adressdaten ein und passen das Layout an. Möchten Sie den Stempel um ein Motiv ergänzen, so haben Sie die Möglichkeit, ein selbst gestaltetes Motiv oder das Firmenlogo hochzuladen und in den Stempel integrieren zu lassen. Haben Sie den Stempel fertig konfiguriert, so legen Sie ihn in den Warenkorb. Jetzt können Sie entweder weitere Modelle - beispielsweise für interne Zwecke - konfigurieren oder den Bestellvorgang abschließen. Binnen weniger Tage - die genauen Lieferzeiten sind der Produktübersicht zu entnehmen - halten Sie Ihren Stempel in den Händen. Das Paket ist im Übrigen versichert, sodass Sie - bei einem nicht zu erwartenden - Schaden die vollen Kosten zurückerstattet bekommen.

Neben verschiedenen Online-Shops, die sich auf die Herstellung von Stempeln spezialisiert haben, gibt es natürlich auch die ortsansässige Stempelfabrik. Möchten Sie den Auftrag an ein Unternehmen direkt vor Ort vergeben, so sollten Sie bei einer Suchmaschine nach Stempelherstellern in Ihrer Region suchen. Auch in den Gelben Seiten können Sie fündig werden.

Fazit

Sie sehen also, es ist gar nicht so schwer, seinen eigenen Adressstempel anfertigen zu lassen. Wer dies selbst übernehmen möchte, kann sich im Übrigen auch für einen Automatikstempel zum Selbersetzen entscheiden. Solche Modelle werden unter anderem vom Markenhersteller Trodat angeboten.

Weitere Begriffserklärungen

Stempelkissen, Holzstempel, Adressstempel, Automatikstempel, Selbstfärbestempel

Weitere Fragen zum Thema

  1. Kann man einen Stempel mit seiner Unterschrift erstellen lassen?
  2. Wie kann man Stempel online gestalten?
  3. Firmenstempel Pflichtangaben?

« Häufig gestellte Fragen