Stempel auf Fleisch - kann man es trotzdem essen?

Um die Qualität des Fleisches zu dokumentieren, verwenden Schlachter sogenannte Fleischbeschaustempel. Wird der Stempel aufgebracht, kann man davon ausgehen, dass das Fleisch qualitativ unbedenklich ist und in den Handel gelangen darf. Wer einen solchen Stempel auf dem von ihm gekauften Fleisch entdeckt, wird sich wahrscheinlich die Frage stellen, ob das Fleisch auch an der Stelle, wo der Stempel prangt, auch verzehrt werden kann.

Woraus besteht die Fleischstempelfarbe?

Fleischstempelfarbe muss - im Gegensatz zu herkömmlicher Stempelfarbe - verschiedene Kriterien erfüllen, die unter anderem in der EU-Richtlinie 94/36/EG festgelegt wurden. So darf Fleischstempelfarbe nur in den Farbtönen Alluarot AC (Farbstoffnummer E 129), Brillantblau CFC (E 133), Braun HT (E 155) oder aus einer Mischung zwischen Alluarot AC und Brillantblau CFC auf das kontrollierte Fleisch aufgestempelt werden. Auch die anderen Inhaltsstoffe müssen den EU-Richtlinien entsprechen.

Gerade im Lebensmittelbereich wird auf Hygiene äußerst großer Wert gelegt. Auch deshalb dürfen nur Fleischstempelfarben verwendet werden, die den aktuellen EU-Richtlinien entsprechen und zugelassen wurden.

Fleischstempelabdruck mit verzehren - ja oder nein?

Wie bereits erwähnt, besteht Fleischstempelfarbe aus dafür zugelassenen Farb- und einigen wenigen weiteren Inhaltsstoffen, die ebenfalls durch die EU zugelassen wurden. Deshalb können Sie das bestempelte Fleisch ohne große Bedenken verzehren. Wahrscheinlich wird die Farbe schon beim Kochen oder Braten verschwinden.

Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, schneidet das Stück Fleisch, auf dem der Stempel aufgedruckt wurde, einfach ab und entsorgt es. Es sollte dann aber wirklich nur der betroffene Bereich entfernt werden, denn Fleisch ist eigentlich viel zu kostbar, um es wegzuwerfen. Fällt Ihnen bereits im Geschäft auf, dass das Fleisch einen Stempelabdruck aufweist, so bitten Sie doch die Verkäuferin an der Fleischtheke, den Bereich zu entfernen. Oder Sie wählen gleich ein anderes Stück aus.

Kann das Fleisch eventuell an den Laden zurückgegeben werden?

Einen Rechtsanspruch darauf haben Sie aller Wahrscheinlichkeit nach nicht, denn das Fleisch ist ja vollkommen in Ordnung. Sie sind also auf die Kulanz des Verkäufers bzw. des Fleischermeisters angewiesen. Zudem wird das Fleisch sicher auch aus hygienischen Gründen nicht zurückgenommen, wurde doch nach dem Kauf erst einmal die Kühlkette unterbrochen und es ist auch nicht sichergestellt, dass das Fleisch ordnungsgemäß gelagert wurde. Nimmt ein Fleischer das Stück zurück, wird er es an keinen anderen Kunden verkaufen können, auch wenn dieser nichts gegen den Stempelabdruck einzuwenden hat.

Fazit

Sind Sie sich weiterhin unsicher, so überzeugen Sie sich am besten direkt an der Fleischtheke davon, dass das gewählte Stück Fleisch keinen Stempel aufweist. Eine Umtausch- oder Rückgabemöglichkeit des Fleisches besteht sicher in den wenigsten Fällen, zumal die Stempelfarbe ja den EU-Richtlinien entspricht und für den Verzehr unbedenklich ist.

Generell gilt, dass für den Aufdruck auf Lebensmitteln - und dazu gehört auch das Fleisch - nur unbedenkliche Lebensmittelfarben verwendet werden dürfen. Deren Zusammensetzung wird vor der Zulassung genauestens kontrolliert.

Weitere Begriffserklärungen

Fleischbeschaustempel, Fleischstempelfarbe

Weitere Fragen zum Thema

  1. Wie entfernt man einen Eierstempel?

« Häufig gestellte Fragen