Die richtige Platzierung des Absenderstempels

Der Absender einer Sendung ist aus zwei Gründen notwendig. Beide Gründe basieren im eigentlichen Sinn auf dem gleichen Grundgedanken: Die Identifizierung des Absenders. Der Dienstleister erhält, unter Angabe des Absenders, die Möglichkeit Sendungen zurück zu senden, wenn diese unzustellbar sind und der Empfänger bekommt Informationen über den Absender, wenn er Post erhält, die für ihn eigentlich nicht bestimmt ist, oder er antworten muss. Lediglich beim Versand von Postkarten ist die Angabe der Absenderadresse überflüssig und nicht zwingend erforderlich. Allerdings werden diese auch entsorgt, wenn sie nicht zugestellt werden können. Die Angabe des Absenders kann auf unterschiedlichen Wegen erfolgen. Sie kann automatisch, im Rahmen der Nutzung einer Frankiermaschine, handschriftlich oder durch die Nutzung eines Absenderstempels vorgenommen werden.

Die Wahl der optimalen Stelle

Die Nutzung eines Absenderstempels hängt nicht selten auch mit der Wahl des Umschlags oder der Versandtasche zusammen. Wird ein Umschlag oder eine Versandtasche mit Fenster verwendet, nutzen viele Absender die Möglichkeit, die Absender-Angaben über die Empfänger-Angaben zu platzieren. Die Adresse des Empfängers rückt zwar in den Fokus des Betrachters, trotzdem kann darüber, etwas kleiner, die Absender-Adresse erkannt werden. Nicht selten wird diese zusätzlich mit einer Linie von der Adresse des Empfängers getrennt. Abgesehen von der Nutzung eines Absenderstempels bieten sich folgende Möglichkeiten der Platzierung der Absender-Angaben an:

  • Oberhalb der Empfänger-Adresse
  • links oben, auf der Vorderseite
  • in der Mitte bzw. auf der Verschlußlasche des Umschlags

Natürlich ist bei der Platzierung über den Empfängerangaben, die Verwendung eines Absenderstempels nicht möglich. Dieser sollte dann zur Anwendung kommen, wenn die Angaben über den Absender links oben auf der Vorderseite oder auf der Rückseite des Umschlags oder der Versandtasche veröffentlicht werden.

Unterschiedliche Modelle

Ein Absenderstempel ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Dieser unterscheidet sich auch nicht von anderen Stempeln. Er wird nur deshalb so bezeichnet, weil auf seiner Stempelplatte die Angaben des Absenders hinterlegt sind. Er kann als Holzstempel, Kunststoffstempel oder Stempelautomat erworben werden. Der Stempel erfordert die gleiche Wartung, wie jeder andere Stempel auch. Um ein sauberes Stempelbild zu erhalten, ist eine regelmäßige Reinigung des Klischees unabdingbar, da sonst die Auflösung des Abdrucks leidet. Dies hätte auf lange Sicht zur Folge, dass der Druck des Absenderstempels nicht mehr oder schlecht lesbar wäre. Allerdings ist die Reinigung der Stempelplatte nicht besonders kompliziert, sodass sie mit wenigen Handgriffen und recht unkompliziert durchgeführt werden kann. Der geringe Aufwand lohnt sich in jedem Fall, da der Wechsel der Stempelplatte nicht nur mit einem höheren Aufwand, sondern auch mit Kosten verbunden ist. Wobei vereinzelte Stempelmodelle auch die Möglichkeit bieten, die Stempelplatte zu wechseln, sodass der Stempel für verschiedene Aufgaben verwendet werden kann.


« Häufig gestellte Fragen