Was ist ein InfoPost Stempel - richtige Platzierung

Auch InfoPost muss frankiert werden. Hierfür stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, welche unter Einbeziehung der Versandmengen genutzt werden können. InfoPost kann durch einen Frankiervermerk, eine Frankiermaschine oder durch einen InfoPost-Stempel frankiert werden. Wer InfoPost versenden möchte und sich zur Frankierung seiner Sendungen für den InfoPost-Stempel entscheidet, der kommt in die vorteilhafte Position, seinen InfoPost-Stempel individuell gestalten zu können. Neben der Möglichkeit die Unternehmensadresse in den Stempel zu integrieren, kann auch ein Firmenlogo in den Stempel eingebunden werden.

An der richtigen Stelle frankieren

Unabhängig vom Verfahren der Stempelung, ist die rechte obere Ecke des Briefes für die korrekte Platzierung des InfoPost-Stempel vorgesehen. Hier kann dieser direkt neben der entsprechenden Marke platziert werden. Der InfoPost-Stempel ist bereits so konstruiert, dass der vorgesehene Abstand, 7 cm vom rechten Rand und 4 cm vom oberen Rand der Sendung, automatisch eingehalten wird. Ein Frankiervermerk kann jedoch alternativ auch an anderen Stellen der Sendung erfolgen. Die beschriebenen Abstände werden als Frankierzone bezeichnet, die nach Möglichkeit immer eingehalten werden sollten. InfoPost können von folgenden Produkten verkörpert werden:

  • Streifbandzeitung, national
  • Postwurf spezial, national
  • Brief, Kilotarif und international
  • Postwurf, national
  • Presse und Buch, international
  • Pressepost, national
  • Infopost, national und international

Sollten keine besonders großen Versandmengen bewältigt werden müssen, bietet die Post auch so genannte Plusbriefe an. Sie verfügen über eine bereits aufgedruckte Briefmarke. Hier muss lediglich der InfoPost-Stempel neben der Marke aufgebracht werden, damit die Sendungen ordnungsgemäß versendet werden können.

Frankiermaschine für große Mengen

Alternativ, zum InfoPost-Stempel, kann auch eine Frankiermaschine verwendet werden. Sie macht besonders dann Sinn, wenn größere Mengen mit InfoPost versendet werden sollen. Die Frankiermaschine führt im Prinzip die gleiche Aufgabe durch, wie der InfoPost-Stempel. Allerdings erledigt die Maschine den Vorgang automatisch und natürlich auch zügiger. Die Nutzung einer Frankiermaschine kann mit verschiedenen Konditionen erfolgen. Die entsprechenden Möglichkeiten hängen vom Nutzer und den zu erwartenden Versandmengen ab. Nicht selten profitiert der Nutzer von einer deutlichen Rabattierung der Versandkosten. Damit wird nicht nur die Abwicklung optimiert, sondern der gesamte Versand gestaltet sich wirtschaftlicher. Ab wann der Umstieg vom InfoPost-Stempel zur Frankiermaschine lohnenswert ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab, die im Einzelfall genauer analysiert werden müssen. Die entsprechenden Dienstleister beraten die betroffenen Unternehmen, Vereine und weitere Interessierte bei diesen Fragen und stehen mit ihrer Kompetenz zur Beseitigung aller Unklarheiten meistens gerne Rede und Antwort. Weiterhin stehen ausreichend Informationsmöglichkeiten zur Verfügung, die es erleichtern, die Kriterien bei der Wahl der optimalen Lösung richtig zu bewerten.


« Häufig gestellte Fragen