Holzstempel richtig lagern

Holzstempel richtig lagern

Werden Holzstempel über einen längeren Zeitraum nicht benötigt, dann sollten sie richtig gelagert werden. Bei der Bewertung der optimalen Lagerung spielt nicht nur die potenzielle Staubentwicklung eine bedeutende Rolle. Natürlich arbeitet auch bei einem Holzstempel das Holz. Das sollte auch bei der Wahl des Lagerorts berücksichtigt werden. Doch nicht nur das Holz des Stempels ist von Relevanz, sondern auch das Klischee bzw. die Stempelplatte des Stempels. Immerhin muss dafür gesorgt werden, dass die Konturen der Stempelplatte nicht beschädigt werden.

Schutz durch Kisten und Hüllen

Holzstempel sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Die eine Variante erlaubt den Austausch des Klischees, bei der anderen Ausführung ist die Stempelplatte fest installiert und kann nicht entfernt oder gewechselt werden. Ist das Klischee beschädigt, kann der gesamte Stempel entsorgt werden. Der Stempel kann somit auf zwei unterschiedlichen Wegen gelagert werden.

Holzstempel mit flexibler Stempelplatte

Sofern das Klischee entfernt werden kann, sollte dies durch eine Hülle geschützt werden. Die Hülle, inklusive dem Klischee, wird am besten hängend aufbewahrt. Auf diese Weise kann das Klischee nicht gestaucht oder geknickt werden. Der Stempelkörper aus Holz sollte liegend oder hängend gelagert werden. Hängend ist bereits vom Stempelkarussell im Büro bekannt. Hinsichtlich der Lagerung ist jedoch zu beachten, dass Holz arbeitet. Aus diesem Grund sollte der Stempel auf der Seite gelagert werden, welche die beste Verteilung des Eigengewichts ermöglicht. Die Lagerung der Stempelkörper kann in Kisten erfolgen. Werden die Kisten gestapelt, sollten die Stempelkörper nicht über den Rand der Kiste hinaus ragen können. Damit wird verhindert, dass der Stempelkörper gequetscht werden kann. Natürlich ist es ganz wichtig, dass die Stempelkörper an einem trockenen Ort gelagert werden.

Holzstempel mit festem Klischee

Wie bereits erwähnt, gibt es auch Holzstempel, die über fest installierte Stempelplatten verfügen. Auch hier muss darauf geachtet werden, dass die Konturen der Stempelplatte nicht beschädigt werden. Hier entfällt jedoch die Gefahr, dass das Klischee knicken könnte, wenn es falsch gelagert wird. Die feste Installation direkt am Stempelkörper macht ein Stauchen des Klischee unmöglich. Trotzdem sollte die Stempelplatte geschützt werden. Holzstempel mit fester Stempelplatte werden am besten liegend gelagert. Hierfür wird wieder eine Kiste benötigt, deren Seitenwände höher sind, wie die liegenden Stempel. Bevor die Stempel jedoch in die Kiste gelegt werden, sollten diese in eine Tüte oder Hülle eingeschlagen werden. Diese schützen die Stempelplatte und den Stempelkörper vor äußeren Einflüssen und vor Staub. Gleichzeitig erhält der Nutzer einen effektiven Schutz gegen Feuchtigkeit. Besonders wichtig ist bei der Einlagerung, dass die Stempelplatte keine Berührungspunkte hat, die eingedrückt werden könnten.

Weitere Fragen zum Thema

Stempel reinigen | Stempel online gestalten | Stempel selber machen


« Häufig gestellte Fragen