Wiegestempel

Für den Abdruck größerer Motive, Grafiken, Unternehmensschriftzüge und Kontaktdaten, aber auch für Unterschriften kommen sogenannte Wiegestempel zum Einsatz. Diese werden in der Regel aus Holz gefertigt und verfügen über eine gewölbte Abdruckfläche.

Aufbau

Wiegestempel werden auch als Abrollstempel bezeichnet. Sie werden meist aus Holz, eventuell aber auch aus Kunststoff gefertigt, und sind auf der Oberseite mit einem Griff versehen, der für das kraftvolle Abrollen und die gleichmäßige Verteilung des Druckes notwendig ist. Die Textplatte fällt wesentlich größer aus als bei normalen Holzstempeln, und misst in ihrer Breite mindestens 12 Zentimeter. Es gibt aber auch Wiegestempel, die einen Stempelabdruck in DIN A3-Größe ermöglichen. Hier ist allerdings eine individuelle Absprache mit dem Stempelhersteller notwendig. Selbiges gilt meist auch für kleinere Formate, vor allem dann, wenn sie als Unterschriftenstempel genutzt werden sollen.

Die Abdruckfläche ist leicht nach außen gewölbt. Eingefärbt werden die Wiegestempel auf einem großen ebenen Stempelkissen, beispielsweise einem Signierstempelkissen. Beim Einfärben ist darauf zu achten, dass alle Buchstaben oder Zeichen mit Stempelfarbe benetzt sind. Deshalb wird der Stempel wiegend eingefärbt. Auch der Abdruck auf das Papier erfolgt wiegend.

Vorteile

Wiegestempel ermöglichen das Vervielfältigen größerer Textpassagen, aber auch von Grafiken, Motiven und anderen gestalterischen Elementen. Zugleich können diese Stempel auch als Unterschriftenstempel verwendet werden. Ein weiterer Vorteil dieser Stempel ist, dass sie in verschiedenen Formaten angeboten werden. So können sie beispielsweise eine Breite von etwa 12 Zentimetern, aber auch DIN A3-Größe aufweisen. Selbstverständlich sind auch einige Zwischengrößen erhältlich. 

Nachteile

Nicht immer kommt es zu einem gleichmäßigen Stempelabdruck, vor allem dann, wenn der Nutzer noch relativ unerfahren im Umgang mit einem Wiegestempel ist. Deshalb ist es sinnvoll, ihn erst ein paar Mal auszuprobieren, bevor er auf wichtigen Dokumenten und Papieren eingesetzt wird. Der Kauf eines entsprechend großen Stempelkissens ist ebenfalls ratsam, will man nicht Gefahr laufen, beim nochmaligen Ansetzen einige Buchstaben oder Zahlen nicht mit einzufärben und so für einen ungleichmäßigen Abdruck zu sorgen.

Auch die Aufbewahrung der Wiegestempel könnte sich - vor allem bei den großflächigeren Exemplaren - etwas schwierig gestalten. Unterschriftenstempel sollten zudem immer sicher verschlossen aufbewahrt werden, sofern sie nicht gerade zum Einsatz kommen.

Wiegestempel - Nutzungsmöglichkeiten

Wiegestempel können in vielen Bereichen zum Einsatz kommen. So lassen sich beispielsweise umfangreichere, immer wiederkehrende Vermerke schnell zu Papier bringen. Auch kleine oder großflächigere Grafiken und Texte können mit einem solchen Stempel schneller vervielfältigt werden.

Vielerorts werden Wiegestempel auch als Unterschriftenstempel eingesetzt. Auf rechtlich relevanten Unterlagen ist dies allerdings nicht möglich, hier muss eine eigenhändige Unterschriftsleistung erfolgen. Für interne Vermerke, die Versendung von Werbebriefen oder allgemeinen Anschreiben kann ein solcher Wiegestempel allerdings genutzt werden. Nicht einsetzbar ist er beispielsweise bei Verträgen, Kündigungen und auf ärztlichen Rezepten oder Verordnungen.

Synonyme

Wiegestempel, Unterschriftenstempel, Abrollstempel, Rollstempel, Holzstempel

Quellen

http://www.flexografie.de/ausbildung/dictionary.php?Action=Load&ID=4327


« Stempel