Stempelfabrik

Als Stempelfabrik werden nicht nur die Hersteller der Stempel selbst, zu denen beispielsweise Trodat und Colop gehören, gezählt, sondern auch die Unternehmen, die die individuell erstellten Stempelplatten auf den Stempelgriff aufbringen. Zu diesen Unternehmen gehört beispielsweise das Unternehmen stempelservice.de.

Aufbau

Die Stempelrohlinge, zu denen neben den gedrechselten Holzstempeln auch die Selbstfärbestempel aus Kunststoff gehören, werden direkt vom Hersteller bezogen. Zu den bekanntesten Produzenten gehören die Unternehmen Trodat und Colop. Über diese Unternehmen finden Sie in unserem Stempel-Wiki übrigens separate Beiträge.

Früher wurden die Stempelplatten noch von Hand hergestellt. Heute kommen moderne Laserdrucker zum Einsatz, die die gewünschten Informationen binnen kurzer Zeit auf die Textplatte übertragen. Auch Motive - zu denen beispielsweise Firmenlogos gehören - lassen sich auf Stempelplatten übertragen. Natürlich werden die Stempel nach der Herstellung einer Qualitätskontrolle unterzogen. Erst danach erfolgt die direkte Übergabe oder der Versand an den Auftraggeber.

In vielen Städten gibt es keinen Stempelhersteller mehr. Zum Glück haben einige Unternehmen einen Online-Shop eingerichtet. So hat jeder, egal ob Privatperson oder Unternehmen, die Möglichkeit, eigene Stempel in Auftrag zu geben und sich diese direkt nach Hause zusenden zu lassen.

Vorteile

Gerade die neue Technik ermöglicht es, nicht nur Adressen und andere Texte, sondern auch Motive detailgetreu auf die Stempelplatte übertragen zu lassen. Um den Text und das Motiv wunschgerecht zu gestalten, haben Online-Shops wie Stempelservice.de auf ihrer Webseite einen Konfigurator integriert. Dieser zeigt die aktuelle Gestaltung der Stempelplatte an. Natürlich können auch individuelle Vorgaben realisiert werden. Dazu sollten Sie mit dem Stempelhersteller via E-Mail Kontakt aufnehmen und der Mail die betreffende Datei anhängen.

Von Vorteil ist auch, dass einmal verwendete Motive im Kundenkonto des Online-Shops gespeichert bleiben und die Stempel so immer wieder nachbestellbar sind.

Nachteile einer Stempelfabrik

Im Gegensatz zum ortsansässigen Stempelhersteller benötigen Online-Shops natürlich etwas Lieferzeit. Diese hält sich aber mit meist 3 bis 4 Werktagen doch in Grenzen. Manche Unternehmen bieten zudem auch einen Premium- oder Expressversand an. Natürlich differieren die Preise für die Stempel je nach Größe, Art und Anbieter erheblich. Trotzdem sollte man darauf achten, dass der Stempelabdruck übersichtlich bleibt und deshalb eine oder zwei Zeilen mehr einplanen.

Nutzungsmöglichkeiten

Stempelhersteller fertigen Stempel in unterschiedlichen Größen bzw. Formationen. Während es die kleinsten Stempelmodelle auf gerade einmal zwei Zeilen bringen, können die größten 10 und mehr Zeilen umfassen. Entsprechend groß fallen Letztere dann natürlich aus.

Die Stempel selbst können beispielsweise im Büro oder anderen Verwaltungsabteilungen, aber auch auf der Baustelle, im Lager oder sogar in der Produktion eingesetzt werden.

Synonme

Stempelfabrik, Stempelhersteller, Stempelproduzent, Stempelservice, Holzstempel, Selbstfärbestempel,


« Stempel