Stempel für Kinder / Kinderstempel

Kinder lieben es, mit Stempeln ihre eigene Bilder und Bastelarbeiten zu verzieren. Was liegt also näher, als Stempel zu entwickeln, die kindgerechte Motive enthalten und vom Nachwuchs problemlos aufs Papier zu bringen sind? Welche Stempel für Kinder besonders geeignet sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Aufbau

Es gibt verschiedene Arten von Kinderstempeln. So werden beispielsweise sowohl herkömmliche Motivstempel, die einen Holz- oder Kunststoffgriff besitzen und mit kindlichen Motiven versehen sind, angeboten. Die Modelle aus Kunststoff können zudem mit einem integrierten Stempelkissen ausgestattet sein. Dies ermöglicht besonders viele Abdrücke, ohne dass sich die Kinder die Finger schmutzig machen (es sei denn, sie fassen auf die frisch eingefärbte Stempelplatte).

Lehrkräfte nutzen ebenfalls Stempel mit kindlichen Motiven. Vielen dürfte von früher der Bienchenstempel noch sehr gut in Erinnerung sein. Mittlerweile gibt es aber viele weitere Lehrerstempel-Varianten, die vor allem in der Grundschule, manchmal aber auch schon von den Erzieherinnen im Kindergarten verwendet werden.

Nicht nur von Erwachsenen, sondern auch von vielen Kindern werden Siliconstempel bzw. Clear Stamps besonders gern genutzt. Diese haben den Vorteil, dass das Motiv aus einer Schablone ausgeschnitten, auf einen Stempelkörper aus Acryl aufgeklebt und nach dem Abdruck auch wieder entfernt werden kann. So lässt sich der Acrylkörper für mehrere Stempelplatten verwenden. Bei den Siliconstempeln stehen ebenfalls eine Vielzahl an kindlichen Motiven zur Auswahl, weshalb wir diese Stempel hier ebenfalls mit aufführen.

Kinder lieben das Backen. Deshalb freuen sie sich besonders, wenn sie ihre Plätzchen ebenfalls individuell verzieren können. Dazu gehören auch die sogenannten Keksstempel, deren Abdruck den Namen des Kindes anzeigt. Diese Stempel werden allerdings nicht in Stempelfarbe, sondern direkt in den Teig gedrückt.

Auch die Buchstabenstempel können zu den Kinderstempeln gezählt werden. Hierbei handelt es sich meist um Holzstempel oder Holzwürfel, auf denen der jeweilige Buchstabe aufgeprägt ist. In der Regel werden die Buchstabenstempel in Holzboxen aufbewahrt.

Vorteile

Durch den Einsatz der Kinderstempel wird die Kreativität des Nachwuchses, aber auch dessen Fingerfertigkeit verstärkt gefördert. Stempelmotive lassen sich beispielsweise ausmalen, deren Umrandung ausschneiden und dann zu Dekozwecken nutzen.

Durch das Stempeln üben die Kinder auch ihre Fingerfertigkeit. So müssen sie versuchen, den Stempel an die richtige Stelle zu setzen, dürfen zuvor aber auch nicht vergessen, ihn auf das Handstempelkissen zu drücken. Wer sich für Motivstempel mit integriertem Stempelkissen entscheidet, hat dieses Problem naturgemäß nicht.

Ein weiterer großer Vorteil liegt in der mittlerweile sehr umfangreichen Motivauswahl. Gab es früher nur eine gewisse Anzahl an Motiven, so hat sich dies spätestens mit der Einführung der Siliconstempel deutlich geändert. Viele Hersteller haben sich auf die Fertigung von Motiven aus Silicon spezialisiert und bieten diese - meist als Schablone - zu günstigen Preisen an. Eine Schablone enthält dabei mehrere Motive, meist allerdings aus dem gleichen Bereich. Möchten Sie mit Ihrem Kind beispielsweise Tiere aufs Papier bringen, so enthält die gewählte Schablone meist mehrere verschiedene Tierarten.

Nachteile

Da Kinder im Umgang mit den Stempeln anfangs noch nicht so geschickt sind, kann es gerade bei Handstempelkissen vorkommen, dass sich der Nachwuchs die Finger schmutzig macht. Deshalb sollte darauf geachtet werden, dass die Tinte bzw. Stempelfarbe wasserlöslich ist. Bei den meisten Clear Stamps Stempelfarben ist dies beispielsweise der Fall.

Eventuell kann sich das spätere Ablösen der Clear Stamps Stempelplatten etwas schwierig gestalten. Gehen Sie dabei vorsichtig und ruhig zugleich vor. Eventuell kann auch die warme Luft eines Föhns beim Ablösen helfen.

Nutzungsmöglichkeiten

Stempel für Kinder sind sehr vielseitig einsetzbar. So können Ihre Kinder oder Enkel eigene Bilder gestalten, Karten für Geburtstage, Ostern, Weihnachten oder einfach so zwischendurch und natürlich viele andere Bastelarbeiten verschönern.

Vielleicht möchten die Kinder mit diesen Stempeln aber auch alltägliche Situationen nachspielen. Dazu gehört dann beispielsweise das Abstempeln von Briefen, anderen „wichtigen“ Unterlagen oder die Verwendung als „Tattoo“ auf der Handrückfläche oder dem Arm.

Wenn Ihr Kind gern mit Backen möchte, so können sie für ihn auch einen Keksstempel erwerben. Legt er auf jedes von ihm belegte Backblech auch ein Plätzchen mit seinem Stempelabdruck, so wissen Sie nach dem Herausnehmen aus dem Backofen, dass dies die von ihm ausgestochenen Plätzchen sind.

Mit den Buchstabenstempeln können die Kinder erste Wörter selbst aufs Papier bringen, ohne das sie schon schreiben können. Manch einer möchte beispielsweise so sein Gemälde oder seine Bastelarbeit mit dem eigenen Vornahmen oder den Initialen versehen.

Während Kinder gern in Freundebücher schreiben oder auch ihre eigenen weiterreichen, ist bei Erwachsenen das Scrapbooking sehr beliebt. Dafür eingesetzte Silicon- und anderweitige Stempel können von den Kindern natürlich auch zur Verschönerung ihrer Einträge im Freundebuch verwendet werden.

Synonyme

Stempel für Kinder, Kinderstempel, Clear Stamps, Silikonstempel, Keksstempel, Plätzchenstempel, Motivstempel, Namensstempel, Buchstabenstempel

Ähnliche Artikel zum Thema

In wenigen Schritten einen Kartoffelstempel selber machen

Wann stempelt man am besten Keksstempel?

Welche Stempelkissen eignen sich für Fingerabdrücke?

Welches Stempelkissen für Clear Stamps?

Wie stempelt man Kekse?


« Stempel