Silikonstempel

Silikonstempel

Nicht nur bei Bastlern, sondern auch bei Kindern sind Silikonstempel stark gefragt. Im Gegensatz zum herkömmlichen Holz- oder Kunststoffstempel unterscheiden sie sich jedoch teilweise erheblich.

Aufbau

Silikonstempel bestehen in der Regel aus zwei Teilen - einer Stempelplatte bzw. aus einem Clearstempel aus Silikon und einem Würfel, der aus Acryl hergestellt wird. Dieser Würfel ist - genau wie das Silikon - durchsichtig und ermöglicht so eine genaue Ausrichtung des Stempelmotives.

Die Stempelmotive werden meist als größere Platte geliefert. Hier können dann beispielsweise zehn oder mehr Motive auf einer Silikonplatte stehen. Das gewünschte Motiv wird mit einer herkömmlichen Schere passend abgeschnitten und auf dem Acrylwürfel befestigt. Der Einsatz von Klebstoff ist in der Regel nicht notwendig, ganz im Gegenteil, auf seinen Einsatz sollte verzichtet werden. Nur so kann die Stempelplatte bei Bedarf entfernt und gegen eine neue ausgetauscht werden.

Selbstverständlich werden die Acrylwürfel in verschiedenen Größen angeboten. Eventuell können diese bereits der Motivplatte beiliegen, in der Regel müssen sie aber extra bestellt werden. Lesen Sie deshalb die Produktbeschreibung ganz genau.

Vorteil

Silikonstempel werden in einer Vielzahl an Motiven und Schriftzügen angeboten. Meist befinden sich auf einer Platte mehrere Motive. Jedes einzelne Motiv kann direkt auf dem Acrylwürfel befestigt werden, ohne dass ein Klebstoff verwendet werden muss. Für das Verkleben sorgt die Zusammensetzung des Silikons.

Ein weiterer Vorteil der Silikonstempel ist, dass sich diese leicht wieder entfernen lassen. Eventuell kann es dafür notwendig werden, die Stempelplatte etwas zu erwärmen, beispielsweise mit einem Föhn, so wie es auch bei den früher oft an Fensterscheiben geklebten Window Color-Bildern der Fall war. Selbstverständlich muss darauf geachtet werden, dass die Wärme nicht die gesamte Platte zum Schmelzen bringt.

Meist können die bereits einmal benutzten Silikonstempelplatten auch später wieder verwendet werden, da sie in der Regel genauso gut anhaften wie bei ihrem ersten Einsatz. Sehr sinnvoll ist es, die bereits genutzten Motive von restlicher Stempelfarbe zu befreien oder sie separat aufzubewahren.

Nachteile

Die Herstellung individueller Silikonstempel gestaltet sich als sehr schwierig. Hier könnte man versuchen, besonders gut aushärtendes Silikon auf die Unterseite eines Stempelkörpers aufzutragen. Dazu wird aber ein besonderes handwerkliches Geschickt benötigt. Zugleich besteht die Gefahr, dass dieser Stempel nicht allzu lange hält.

Bei der Aufbewahrung bereits genutzter Platten ist darauf zu achten, dass diese entweder separat verstaut oder aber von überschüssiger Stempelfarbe befreit werden.

Ein weiterer Nachteil der Silikonstempel kann sein, dass diese besonders bei intensivem Gebrauch nicht so lange nutzbar sind, wie dies bei herkömmlichen Holz- oder Selbstfärbestempeln der Fall ist.

Silikonstempel - Nutzungsmöglichkeiten

Silikonstempel sind vielseitig verwendbar. So können sie beispielsweise als Motivstempel für Lehrer, Erzieherinnen und Kinder, aber auch für das Verzieren von Bastelarbeiten, beim Scrapbooking und bei der Verschönerung von Freundebüchern, die in Kindergärten und Schulen sehr beliebt sind, Verwendung finden.

Für die Gestaltung von Einladungen, Tischkarten und festlichen Urkunden sind passend ausgewählte Silikonstempel Motive ebenfalls ideal.

Synonyme

Silikonstempel, Silikon Stempel, Lehrerstempel, Motivstempel, Silicon Stamp


« Stempel