Pigmentstempelfarbe

Pigmentstempelfarbe deckt sehr gut und eignet sich vor allem für dunkle Hintergründe. Im Gegensatz zur herkömmlichen Stempelfarbe enthält sie ungelöste Pigmente. Dies ist einer der Gründe dafür, warum bei der Verwendung dieser Stempelfarbe keine regulären Stempelkissen, sondern Sondermodelle aus Metall zum Einsatz kommen müssen.

Aufbau

Wie der Name bereits besagt, besteht diese Stempelfarbe aus verschiedenen Farbpigmenten. Sie wird auf Wasserbasis hergestellt und ist in verschiedenen Farbgebungen erhältlich. Insgesamt ist Pigmentstempelfarbe etwas dickflüssiger als herkömmliche Stempelfarbe und trocknet zudem wesentlich langsamer. Soll der Trocknungsprozess beschleunigt werden, empfiehlt es sich, einen Föhn zur Hilfe zu nehmen, das gestempelte Motiv mit der heißen Luft des Föhnes etwas zu erwärmen und das Motiv so schneller zum Trocknen zu bringen. Sowohl in Büros als auch im privaten Bereich kommt Pigmentstempelfarbe zum Einsatz. Während beispielsweise Paginierstempel, Numeroteure oder andere Metallstempel für einen Abdruck mittels Pigmentstempelfarbe geeignet sind, verwendet man in privaten Haushalten diese Stempelfarbe beispielsweise für Embossing-Bastelarbeiten. Die Stempel können auf beschichteten, nicht saugfähigen Papieren aufgebracht werden.

Pigmentstempelfarbe wird sowohl für saugende als auch für nicht saugende Untergründe angeboten. Sie ist zudem in mehreren Farbtönen erhältlich. Das notwendige Stempelkissen ist etwas erhaben, somit ist auch der Abdruck größerer Stempelmotive kein Problem. Nach der Nutzung der Stempel sollten diese gründlich unter fließendem Wasser gereinigt werden, damit die Stempelplatte nicht angegriffen wird und noch viele Jahre lang Verwendung finden kann.

Vorteile

Für den Einsatz von Metallstempeln ist Pigmentstempelfarbe unerlässlich. Sie verfügt über eine hohe Deckkraft und kann auch auf dunklen Hintergründen aufgebracht werden. In privaten Haushalten wird diese Stempelfarbe vor allem für das Embossing (eine Möglichkeit der Verzierung von Papieren, beispielsweise Einladungen zu Hochzeitsfeiern) verwendet.

Nachteile der Pigmentstempelfarbe

Pigmentstempelfarbe lässt sich nur auf speziellen Plattenstempelkissen aufbringen. Würde man reguläre Stempelkissen nutzen, besteht die Gefahr, dass deren Oberfläche verklebt und verhärtet. Plattenstempelkissen hingegen bestehen aus einer Pappe, auf deren beiden Seiten ein Filzkissen aufgebracht ist und daher auch als Filzplattenkissen bezeichnet werden. Bei den Plattenstempelkissen kann es zu keinen Verklebungen und Aushärtungen der Oberfläche kommen, da hier keine Trennung zwischen Flüssigkeit und Pigment erfolgt, wie dies bei normalen Bürostempelkissen der Fall ist.

Nutzungsmöglichkeiten

Pigmentstempelfarbe wird unter anderem für Numeroteure und Paginierstempel benötigt. Sie ist etwas dickflüssiger und trocknet deshalb nicht so schnell. Privatpersonen und Hobbybastler nutzen Pigmentstempelfarbe beispielsweise für ihre Embossing-Arbeiten. Hier lassen sich Einladungskarten, aber auch andere Glückwunschkarten und wichtige Dokumente mit dieser dickflüssigen Stempelfarbe besonders interessant von Hand verzieren.

Pigmentstempelfarbe - Hersteller

Coloris, Noris, Trodat

Synonyme

Pigmentstempelfarbe, Stempelkissen, Embossing, Numeroteur, Paginierstempel,


« Stempel