Paginierstempel

Paginierstempel dienen der durchgehenden Nummerierung von Akten und anderen wichtigen Schriftstücken respektive Belegen. Sie kommen sowohl in Buchhaltungen, Banken und Behörden zum Einsatz.

Aufbau

Die ersten Paginierstempel kamen in den 1890er Jahren auf den Markt. Entwickelt wurden sie von der Bates Manufacturing Company, die ihren Firmensitz in New Jersey unterhielt. Das in Furtwangen ansässige Unternehmen Reiner GmbH stellt seit 1919 Numeroteure her. Auch der weltweit bekannte Hersteller Trodat führt diese Stempelsysteme in seinem Portfolio.

Paginierstempel bestehen aus einem meist aus Metall, vereinzelt aber auch aus Kunststoff gefertigten Gehäuse und aus einer Mechanik, die unter anderem aus Stellrädern in unterschiedlicher Anzahl besteht. Auf den Stellrädern befinden sich Kautschukbänder, die mit der gewünschten Zahlenfolge versehen ist. Die eingebaute Mechanik sorgt nach dem erfolgten Abdruck für den automatischen Weitertransport der jeweiligen Ziffer.

Die standardmäßig angebotenen Paginierstempel besitzen sechs Ziffernräder, welche nebeneinander angeordnet sind. Die Höhe der Ziffern liegt zwischen 3,5 und 6,5 Millimetern.

In den meisten Fällen sind Numeroteure mit sechs nebeneinander angeordneten Ziffernrädern versehen. Die Ziffernhöhe liegt standardmäßig zwischen 3,5 und 6,5 Millimetern. Diese Stempel sind auch in Kombination mit einer Textplatte und/oder einer Datumsanzeige erhältlich. Da die Modelle über ein integriertes Stempelkissen verfügen, sind mehrere Stempelabdrücke binnen kurzer Zeit möglich

Vor allem die aus Metall hergestellten Paginierstempel - die im Übrigen auch als Numeroteur bezeichnet werden - sind deutlich schwerer als herkömmliche Stempel aus Kunststoff, welche in etwa das gleiche Format aufweisen.

Paginierstempel sind sowohl mit als auch ohne Datumsanzeige erhältlich. Bei einigen Modellen wird neben der Nummerierung und dem Datum sogar die aktuelle Uhrzeit abgedruckt.

 Verschiedene Modellvarianten

Neben den Standardgeräten, die nur einen einmaligen Abdruck der Zahlenkombination ermöglichen und dann zur nächsten Ziffer wechseln, sind auch Modelle erhältlich, die einen zwei-, drei- oder gar viermaligen Abdruck der gleichen Zahlenkombination ermöglichen. International sind sogar Numeroteure mit sechs- oder zwölfmaligem identischen Stempelabdruck erhältlich.

Bei einigen Modellen ist es möglich, führende Nullen wegzulassen. Auch ein Ausschalten des Schaltmechanismus ist bei einigen Modellen möglich. Dies ist dann vorteilhaft, wenn immer wieder die gleiche Zahlenkombination abgedruckt werden soll.

Welche Informationen kann ein Paginierstempel Abdruck enthalten?

Ein Paginierstempel kann nicht nur mit Ziffern, sondern auch mit Datumsanzeige und weiteren Angaben versehen werden. Auf der Textplatte können beispielsweise die Bezeichnung der Behörde oder der Abteilung stehen. Auch als Eingangsstempel lassen sich Numeroteure verwenden, hier befinden sich dann auch der Begriff „Eingang“ oder „Posteingang“ auf der Textplatte.

Vorteile

Durch die Verwendung von Paginierstempeln lässt sich eine lückenlose Aktenführung, aber auch der genaue postalische Eingang von Anträgen und weiteren wichtigen Schriftstücken nachweisen. Durch ihre robuste Verarbeitung halten diese Stempel auch Erschütterungen stand und können nicht so schnell beschädigt werden.

Numeroteure sind mit einem integrierten Stempelkissen ausgestattet. Dies ermöglicht viele Abdrücke binnen kurzer Zeit.

Nachteile

Paginierstempel aus Metall sind deutlich schwerer als herkömmliche Stempel aus Kunststoff oder Holz. So bringt es das aus Kunststoffmodell Rainer BK6K auf ein Gewicht von 260 Gramm, während das mit einem Metallgehäuse versehene Modell Reiner CK 460 Gramm wiegt.

Nach längerer Nutzung kann es zum Festsetzen einzelner Zahnrädchen oder Ziffernräder kommen. In solch einem Fall sollte man sich unter Umständen an einen Stempelanbieter oder direkt an den Hersteller wenden, sofern man das Problem nicht selbst beheben kann. Während der Garantie sollten Sie sich auf jeden Fall an den Hersteller oder Händler wenden.

Nachteilig gegenüber anderen Stempeln wirken sich auch die deutlich höheren Anschaffungskosten der Paginierstempel aus. Müssen nur wenige Akten oder Unterlagen durchnummeriert werden, ist es unter Umständen sinnvoll, dies von Hand zu erledigen.

Nutzungsmöglichkeiten - Paginierstempel

Paginierstempel werden unter anderem für die fortlaufende Kennzeichnung von

  • Akten,
  • Bankbelegen,
  • offiziellen Dokumenten und Verträgen sowie
  • weiteren wichtigen Unterlagen

eingesetzt. Aus diesem Grund werden sie hauptsächlich in Buchhaltungen von Unternehmen, in Banken und in Behörden verwendet.

Synonyme

Paginierstempel, Paginier Stempel, Numeroteur, Numeroteur Stempel, Aktenstempel, Ziffernstempel, Zahlenstempel, Elektro-Paginierer


« Stempel