Ersttagsstempel

Ersttagsstempel haben ihren Ursprung im Postwesen und fallen bei genauerer Betrachtung in die Gruppe der Datumsstempel, Poststempel beziehungsweise der Entwerterstempel. Bei einem Ersttagsstempel handelt es sich um einen Poststempel, dessen Datum mit dem ersten Ausgabetag eines Postwertzeichens übereinstimmt und dieses entwertet. Ersttagsstempel gibt es in Deutschland normalerweise in den Ausgabestellen der Deutschen Post AG in Bonn und Berlin.

Gelegentlich werden nicht die klassischen Ersttagsstempel mit dem Tagesdatum genutzt, sondern Sonderanfertigungen für einzelne Filialen der Deutschen Post hergestellt. Dann weisen die Grafiken des Ersttagsstempels einen Bezug zur ausgegebenen Briefmarke auf. Auch heutzutage ist es noch so, dass für jede neu erscheinende Briefmarke ein eigener Ersttagsstempel designt wird.

Aufbau

Die Deutsche Post gibt zu den verschiedensten Anlässen Ersttagsstempel heraus. Diese gehören einer bestimmten Serie an und bearbeiten ein spezielles Thema. In der heutigen Zeit werden Sammler über die Ausgabe von Sonderpostwertzeichen informiert. So informierte die Deutsche Post beispielsweise über die am 02. Januar 2015 herausgegebenen Ersttagsbriefe. Dazu gehörten die Serien „Tierkinder“, „Burgen & Schlösser“ sowie „Wildes Deutschland“, die über ein beziehungsweise zwei Motive verfügen. Die gewählten Anlässe orientieren sich an Naturschauspielen, architektonischen Höhepunkten, historischen Ereignissen im In- und Ausland oder Ereignissen, die von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung sind.

Wie bereits erwähnt, wird für jede Erstausgabe eines Postwertzeichens ein spezieller und damit einzigartiger Ersttagsstempel hergestellt. Mit der Gestaltung von Sonderpostwertzeichen werden Künstler durch das Bundesministerium der Finanzen betraut. Die beauftragten Graphiker erstellen gleichzeitig die Entwürfe für die Ersttagsstempel. Dabei haben sie unter Einhaltung weniger Minimalanforderungen gestalterische Freiheit. Ersttagsstempel ähneln in ihrem Aufbau einem Poststempel. Sie sind entweder aus Holz mit einer Gummiplatte hergestellt oder sie verfügen über einen Holz- respektive Kunststoffgriff, während die Stempelplatte aus Metall besteht. Auch Stempel mit integriertem Stempelkissen, die sogenannten Selbstfärbestempel, finden Verwendung.

Ersttagsstempel verfügen in den meisten Fällen über ein Motiv und Schriftzeichen. Obligatorisch sind das Ausgabedatum, das ausgebende Postamt samt dessen Postleitzahl sowie der Vermerk Erstausgabe. In Deutschland gibt es mit jeder Erstausgabe eines Postwertzeichens mindestens zwei Ersttagsstempel für die Versandstellen Bonn und Berlin. Das liegt darin begründet, dass die Deutsche Post AG ihren Hauptsitz in Bonn hat und Berlin als Sitz des Herausgebers des Postwertzeichens gilt. Außerdem können bestimmte Postämter einen eigenen Ersttagsstempel verwenden, wenn beispielsweise das Sonderpostwertzeichen einen regionalen Bezug aufweist.

Vorteile

Ersttagsstempel sind Stempelgeräte, welche die Arbeit bei der Erstellung von Ersttagsbriefen erheblich vereinfachen. Die eingearbeiteten Daten geben schnell Auskunft darüber, zu welchem Ereignis der Ersttagsbrief herausgegeben wurde. Informationen, die für Sammler und Philatelisten unerlässlich sind. Durch Ersttagsstempel können auch hohe Auflagen von Ersttagsbriefen in sehr kurzer Zeit abgestempelt werden. Wird ein Stempel mit integriertem Stempelkissen verwendet, ist die Zeitersparnis noch größer.

Nachteile

Abgesehen davon, dass das Stempelkissen durch den Verbrauch der Stempelfarbe regelmäßig nachgefüllt werden muss, ist die Nutzung eines externen Stempelkissens etwas umständlich. Außerdem kann es vorkommen, dass die Stempelplatte bei häufigem Gebrauch verschmutzt und das Stempelbild nicht mehr klar hervortritt. Dann muss die Stempelplatte gereinigt werden, da gerade bei Ersttagsbriefen das einwandfreie Stempelbild von hoher Wichtigkeit ist.

Nachteilig wirkt sich natürlich auch aus, dass der Stempel nur für diesen einen Anlass genutzt werden kann. Für die Herausgabe weiterer Ersttagsbriefe muss entweder gesamte Stempelkörper ersetzt oder zumindest die Stempelplatte ausgetauscht werden.

Ersttagsstempel - Nutzung

Ersttagsstempel werden ausschließlich verwendet, um ein Sonderpostwertzeichen am ersten Ausgabetag mit dem Tagesdatum zu entwerten. Daraus entstehen Sammlerobjekte, die allerdings aufgrund der hohen Ausgabezahlen meist keinen hohen Sammlerwert ausweisen. Meist werden Sonderpostwertzeichen mit einem Ersttagsstempel aufgrund ihrer attraktiven Erscheinung gesammelt oder deshalb, um eine Sammlung zu vervollständigen. Immerhin gelten interessante Ersttagsbriefe als Tauschobjekte unter Philatelisten. Postwertzeichen mit einem Ersttagsstempel aus Zeiten, in denen das Sammeln von Briefmarken nicht so stark verbreitet war, können allerdings als Rarität über einen hohen Sammlerwert verfügen.

Anfang des 20. Jahrhunderts war das Sammeln von Briefmarken noch nicht so populär wie in heutiger Zeit. Deshalb galten die Briefmarken, die einen Ersttagsstempel aufwiesen als eine Seltenheit. Bis etwa 1914 wurden Ersttagsstempel im Bereich der Philatelie gesucht, um historische Umbrüche nachzuverfolgen, wie sie etwa nach dem ersten Weltkrieg stattfanden. Damit galten sie für Forschungszwecke als historischer Beleg. Im Laufe der Zeit wurden Briefmarken zum Sammelobjekt und somit rückte das Sammeln von Ersttagsblättern und Ersttagsbriefen in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Der postalische Nutzen verlor an Bedeutung, während das Sammelobjekt an Bedeutung gewann.

Die anfangs teils hohen Beträge dieser Postbelege verloren in den 60er Jahren jedoch an Wert. Ursache dafür war, dass Sammler die Postwertzeichen ausschließlich kauften, um sie mithilfe des Ersttagsstempels umgehend entwerten zu lassen, sodass zu viele dieser Exemplare im Umlauf waren. Um dem Werteverfall zu begegnen wurden beispielsweise in Österreich weitere Formen des Ersttagsstempels eingeführt. Dazu zählen etwa der Ersttag Zusatzstempel oder der Ortsersttag Sonderstempel.

Synonyme

Ersttagsstempel, Sonderstempel, Datumstempel, Entwerter Stempel, Entwerterstempel, Poststempel, Holzstempel, Selbstfärbestempel,


« Stempel