Ersatzkissen

Ersatzstempelkissen - Ersatzkissen

Für Selbstfärbestempel, wie beispielsweise Datums- oder Nummernstempel, gibt es Ersatzstempelkissen. Diese sind im Stempel integriert und müssen im Rahmen des Gebrauchs regelmäßig ersetzt werden. Mit der Zeit fusseln die Stempelkissen und es ist kein sauberer Stempelabdruck mehr möglich. Dann wird es höchste Zeit für ein Ersatzkissen. Diese sind nicht nur in den Farbnuancen Blau oder Schwarz erhältlich, sondern es gibt auch rote, violette oder grüne Stempelkissen. Meist sind die Ersatzstempelkissen mit der richtigen Menge Stempelfarbe getränkt. Es gibt aber auch Kissen, die nicht mit Farbe getränkt wurden. Diese haben häufig eine aus Filz bestehende Einlage.

Aufbau

Während ungetränkte Ersatzkissen eine Filzeinlage haben, bestehen die Ersatzkissen meist aus Kunststoff oder Metall mit einer Einlage aus getränktem Stoff. Auch Filzkissen gibt es mit Farbe. Die Ersatzstempel verfügen an der Seite über Nasen für einen sauberen Wechsel.

Daneben gibt es auch noch sogenannte Colorboxen. Bei diesem Ersatzstempelkissen handelt es sich um ein Modell, bei dem ein Farbtank eingebaut wurde. Diese Ersatzkissen werden beispielsweise für Metallstempel benötigt, zu denen Paginierstempel und Paginiermaschinen des Herstellers Reiner zählen. Solche Ersatzstempelkissen sind in drei verschiedenen Größen erhältlich. Für das Paginiergerät B2 ist es das Ersatzstempelkissen Typ 1. Die Paginierer B6 und B6K nutzen Colorboxen vom Typ 2. Typ 4 ist das die am häufigsten eingesetzte Colorbox mit Stempelkissen. Dieses Modell passt zu den Reiner Stempeln der Serie 53.

Colorboxen gibt es in den Standard-Stempelfarben Schwarz oder Rot. Es ist aber auch möglich, die Farbtöne Grün und Blau als Sonderwünsche zu bestellen.
 
Für die MultiColor Stempel von Trodat sind mehrfarbige Ersatzstempelkissen auf dem Markt. Weitere zweifarbige Ersatzkissen gibt es für Datumsstempel, die ebenfalls zu den Selbstfärbern zählen.

Für die regulären Selbstfärbestempel werden passende Ersatzstempelkissen angeboten, die bestenfalls gleich mit dem Stempel selbst gekauft, aber auch unter Angabe der genauen Stempelbezeichnung nachgeordert werden können. Da die Ersatzstempelkissen in Folie verschweißt sind, können sie auch nicht so schnell austrocknen.

Vorteile

Ersatzkissen sind vergleichsweise preiswert. Vor allem bei Paginiergeräten wäre eine Neuanschaffung viel teurer. Die Abdrucke können präzise erfolgen. Sie sind licht- und dokumentenecht, das heißt, sie bleichen nicht aus und verfärben auch nicht. Die Dokumentenstempelfarbe bei den getränkten Kissen wurde exakt dosiert. Weil nichts ausläuft, bleiben die Hände sauber. Die Ersatzstempelkissen trocknen nicht aus. Bei den Farbstoffen wurde darauf geachtet, dass sie völlig ungiftig sind und daher gut verträglich und nicht reizend. Die Farben sind langlebig. Ein Wechsel des Stempelkissens muss nur sehr selten erfolgen. Außerdem lassen sich die Ersatzkissen schnell, sauber und einfach wechseln.

So lässt sich das Ersatzkissen in einen Stempel einsetzen:

Für den Wechsel des Ersatzkissens sind keine besonderen Kenntnisse oder handwerkliches Geschick erforderlich. Es muss lediglich darauf geachtet werden, dass das Ersatzkissen exakt zum Stempelmodell passend ausgewählt wird. Auf der Rückseite des Gehäuses des Ersatzstempelkissens findet sich die korrekte Bezeichnung. So wird ein Ersatzkissen gewechselt:

  1. Der Stempel wird leicht niedergedrückt.
  2. Mit den seitlichen Knöpfen am Stempel wird die Arretierung gelockert.
  3. Nun kann das alte Stempelkissen herausgedrückt werden.
  4. Bei einigen Modellen wird auf einen speziellen Auswurf-Knopf oder Click-out-Knopf gedrückt.
  5. Das neue Kissen wird mit der passenden Ausrichtung in die Lücke eingesetzt.
  6. Die Arretierung kann nun wieder mithilfe der seitlichen Knöpfe entriegelt werden.

Es gibt zwei Stempelkissen-Varianten: Während bei den modernen Stempeln die Ersatzkissen mit an einer Seite ausstehenden Ecken eingebaut werden, müssen bei älteren Stempelmodellen diese Teile des Ersatzkissens beim Einschieben abgebrochen werden. 

Nachteile

Es müssen immer die passenden Stempelkissen je Stempeltyp ausgewählt werden und zur Verfügung stehen. Wenn das Ersatzstempelkissen nicht passt, ist es überflüssig. Mit der Zeit wird die Farbe aufgebraucht, sodass sie nachgefüllt werden muss. Wer sich besonders ungeschickt beim Wechseln des Ersatzkissens anstellt, kann schlimmstenfalls den Stempel beschädigen oder seine Finger verschmutzen. Die Ecken am Ersatzkissen werden beim Einbau bei einigen Modellen abgebrochen. Möglicherweise kann dabei das Kissen kaputt gehen, zum Beispiel, weil zu viel entfernt wurde. Die Stempelkissen können bei häufigem Gebrauch nach einer gewissen Zeit fusseln beziehungsweise ausfransen. Abhilfe schafft der Ersatz des alten Stempelkissens durch ein neues.

Ersatzstempelkissen - Nutzungsmöglichkeiten

Ersatzkissen werden in erster Linie bei Selbstfärbestempeln, elektrischen Stempeln (außer Inkjetmodelle) und Stempelgeräten eingesetzt. In einigen Geräten (des Herstellers Reiner) kommen Colorbox Stempelkissen zum Einsatz. Diese Stempel funktionieren mit integrierten Stempelkissen:

  • Paginierer
  • Numeroteur
  • Datumsstempel
  • Produktstempel
  • Verpackungsstempel
  • Barcode Stempel
  • Buchhaltungsstempel
  • elektrische Stempel
  • Frankierautomaten
  • Zeitstempel

Kurz zusammengefasst lässt sich feststellen, dass Ersatzstempelkissen in sämtlichen Stempeln genutzt werden, in denen der Einbau eines Stempelkissens vorgesehen ist.

Synonyme

Ersatzstempelkissen, Farbkissen, Austauschkissen, Colorbox, Colorbox Stempelkissen, SWOP Pad,
Wechselkissen, Wechselstempelkissen, Austauschstempelkissen, Stempelzubehör


« Stempel