Doppelbänderstempel

Der Doppelbänderstempel hat – wie sein Name bereits sagt – zwei Bänder. Es handelt sich dabei um eine Sonderanfertigung, wobei zwei- und sogar dreizeilige Stempel möglich sind. Meist wird ein Schriftzug mit dem Datum kombiniert. Als bekanntes Beispiel für einen Doppelbänderstempel dient der Betriebsferienstempel. Es handelt sich dabei um einen Wortbandstempel, der das Wort „Betriebsferien“ mit dem entsprechenden Datum verbindet. Dabei steht das End- in einer Zeile neben dem Anfangsdatum. Dieser Doppelbänderstempel kann sogar noch um den Schriftzug der Firma erweitert werden.

Aufbau

In der Regel handelt es sich bei einem Doppelbänderstempel um Selbstfärbestempel. Sie bestehen aus einem Gehäuse, dessen Material Metall oder Kunststoff sein kann. Es gibt Modelle mit runden Griffen, aber auch solche, wo die Grifffläche die gesamte Hand ausfüllt mit Griffmulden. Der Schriftzug sowie die Datumsangabe(n) stehen auf vulkanisierten Bändern, die aus Gummi oder Silikon bestehen. Mithilfe von Kunststoff-Stellrädern können die straffen Gummibänder über einen Steg gezogen werden. Diese Stellräder helfen auch beim Einstellen des Datums bzw. bei einigen Modellen auch des Schriftzugs. Ein integriertes getränktes Stempelkissen ermöglicht, dass die Gummibänder entsprechend mit Stempelfarbe versehen werden. Einige Stempel-Sonderanfertigung verfügen über mehr als zwei Bänder, drei und mehr Bänder sind möglich. Das bekannteste Beispiel für einen Doppelbänderstempel mit drei Bändern dürfte der Urlaubsstempel sein.

Vorteile

Das Datum lässt sich ganz leicht durch die Zahnräder verstellen. Dadurch sind Doppelbänderstempel recht flexibel einsetzbar. Da sich das Datum durch Begriffe ergänzen lässt, sind die Stempel vielfältig nutzbar, beispielsweise in der Form „Gebucht und Datum“ oder „Eingegangen am und Datum“.  Doppelbänderstempel sind einfach zu bedienen und robust. Durch integrierte Stempelkissen wird Zeit eingespart, weil der Stempel nicht erst auf ein Stempelkissen gedrückt werden muss. Bei einer größeren Menge zu stempelnder Unterlagen macht sich diese Zeitersparnis deutlich bemerkbar.  Endlosstempel können immer genutzt werden und müssen nicht wegen Datumsbegrenzungen ausgetauscht werden.

Nachteile

Doppelbänderstempel verfügen über Zahnräder, die im Laufe der Zeit verschmutzen können. Wenn sich Fasern zwischen die Räder klemmen, lassen sich diese kaum noch oder nicht mehr verstellen. Dann muss ein neuer Stempel her. Das gilt auch für die Modelle mit befristeten Daten. Manche Stempel halten zehn bis zwölf Jahre, dann müssen sie ersetzt werden, weil kein neues Jahr mehr eingestellt werden kann. Gelegentlich müssen Stempelfarbe und Stempelkissen erneuert werden, da sie sich abnutzen. Beim Einstellen muss sehr genau darauf geachtet werden, dass alles korrekt ist, damit kein falsches Datum aufgestempelt wird. Bei häufigem Gebrauch kann es auch sein, dass die Zahnräder sich lockern oder das Datum nicht mehr genau gestempelt werden kann. Auch dann hilft nur noch ein Austausch gegen einen neuen Doppelbänderstempel.

Doppelbänderstempel - Nutzungsmöglichkeiten

Doppelbänderstempel sind vielfältig nutzbar, sie finden sich unter anderem:

  • In Poststellen, als Poststempel wo Postein- bzw. -ausgang vermerkt werden,
  • In Sekretariaten und Büros,
  • In der Buchhaltung,
  • In der Rechnungsabteilung, wo Zahlungsvorgänge gekennzeichnet werden,
  • Als Urlaubsstempel, Betriebsferienstempel,
  • In Behörden,
  • In Ämtern,
  • In Schulen und Kindertagesstätten sowie
  • In Geschäften.

Synonyme

Doppelbänderstempel, Bänderstempel, Bandstempel, Datumsstempel, Doppelbandstempel, zweizeiliger Stempel, dreizeiliger Stempel


« Stempel