Bilderstempel

Mit einem Bilderstempel können ganz besondere Akzente gesetzt werden. Sie sind unter anderem zum Bedrucken von Einladungen, Schulheften, Büchern und Bastelarbeiten geeignet.

Aufbau

Bei den Bilderstempeln handelt es sich in der Regel um Motivstempel. Diese bestehen vielfach aus einem Holzstempelkörper, auf den eine Stempelplatte aufgeklebt wird. Die Stempelplatte ist mit dem gewünschten Motiv – eventuell erweitert um einen kurzen Spruch – versehen.

Mittlerweile werden aber auch Selbstfärbestempel mit Motiven angeboten. Hier kann sich jeder seinen eigenen Stempel erschaffen, ist dieser doch in unterschiedlichen Größen und Formen erhältlich.

Vorteile

Motivstempel fallen in der Regel sehr klein aus. Sie können deshalb beispielsweise in Etuis, aber auch in Stifteboxen, Schreibtischfächern und dergleichen mehr verstaut werden. Allerdings ist es ratsam, sie in einzelnen Kästchen zu verpacken, sofern es sich nicht um Selbstfärbestempel handelt. Weitere Vorteile liegen in

  • Der großen Motivvielfalt,
  • Ihrem geringen Gewicht,
  • Ihrer teils kindgerechten Gestaltung und
  • Ihren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. 

Für welche Zwecke die Stempel unter anderem genutzt werden können, erfahren Sie in der Rubrik Nutzungsmöglichkeiten.

Nachteile

  • Da die Bilderstempel in der Regel recht klein sind, liegen sie nicht jedem Nutzer gut in der Hand.
  • Für Motivstempel aus Holz muss ein zusätzliches Stempelkissen vorhanden sein.
  • Jeder Stempel muss in einem separaten Kunststoffkästchen verstaut werden, um Verschmutzungen anderer Gegenstände zu verhindern. Es sei denn, es werden Selbstfärbestempel als Motivstempel genutzt.

Bei Letzteren wird die Stempelplatte nach dem Abdruck wieder um 180 Grad gedreht und rastet auf dem Stempelkissen wieder ein. Für den nächsten Abdruck nimmt es so genügend Tinte auf und kann sogleich wieder verwendet werden.

Bilderstempel - Nutzungsmöglichkeiten

Anwendung in Schulen und Kindergärten

Bilderstempel aus Holz werden von Lehrern gern genutzt, um ihre Schüler zu belobigen. Mit einem solchen Stempel können beispielsweise Grundschüler für korrekt ausgeführte Mathematik- und Rechtschreibübungen belobigt werden. Andere Stempelmotive dienen eher der Ermunterung.

Auch in Kindergärten nutzen Erzieherinnen gern Bilderstempel, so unter anderem zur Belobigung. Jedes Kind ist begeistert, wenn seine Leistungen, die es entsprechend seinen Möglichkeiten abruft, gewürdigt werden. Dies kann beispielsweise eine wunderschöne Zeichnung, aber auch eine Bastelarbeit sein, die die Erzieherin besonders gelungen findet.

Basteln und Dekorieren mit einem Bilderstempel

Aber auch die Kinder selbst nutzen gern Motivstempel, beispielsweise zum Verzieren von Einladungen, Geburtstags- und Weihnachtspost oder weißem Papier. Zugleich können mit diesen Stempelabdrucken Bastelarbeiten verschönert werden. Wer möchte, kann die Stempel mit einem Bunt- oder Farbstift ausmalen.

Besonders vorteilhaft, aber etwas teurer in der Anschaffung, sind selbstfärbende Motiv- oder Bilderstempel. Hier ist das Stempelkissen bereits integriert und ermöglicht mehrere Tausend Abdrücke, ohne in der Qualität nachzulassen.

Zu den zweifelsohne bekanntesten Motivstempeln gehört der Bienchenstempel. Dieser wurde vor allem in der früheren DDR von Lehrern verwendet, die besondere Leistungen der Schüler würdigen wollten. Der Stempelabdruck wurde entweder im Schulheft selbst oder im sogenannten Muttiheft, einem Berichtsheft zwischen Lehrer und Eltern, angebracht und eventuell mit einem zusätzlichen Kommentar versehen.

Synonyme

Bilderstempel, Bienchenstempel, Lehrerstempel, Belobigungsstempel, Motivstempel, Pädagogikstempel, Kindergartenstempel, Golfballstempel


« Stempel