Belohnungsstempel

Viele kennen sie noch aus ihrer eigenen Schulzeit, die Belobigungs- beziehungsweise Belohnungsstempel. Wurde damals meist ein fleißiges Bienchen zu Papier gebracht, ist heute die Auswahl an Stempelmotiven wesentlich vielfältiger.

Aufbau

Belohnungsstempel werden sowohl aus Holz als auch als Selbstfärbestempel angeboten. Sie sind mit unterschiedlichen Motiven erhältlich, die teilweise auch noch um einen kleinen Spruch oder ein bis zwei Worte ergänzt werden.

Das Stempelmotiv wird aus der Stempelplatte, die meist aus Gummi besteht, herausgearbeitet. Die Platte selbst wiederum wird mit Moosgummi unterfüttert und auf dem Stempelkörper befestigt. Bei Selbstfärbern erfolgt eine Arretierung am Gehäuse. Bei Nichtnutzung befindet sich die Stempelplatte direkt auf dem Stempelkissen. Wird der Stempel ausgelöst, dreht sich die Platte um 180 Grad und ermöglicht einen einwandfreien Abdruck des Motives.

Vorteile

Kinder freuen sich über eine Anerkennung ihrer Leistungen. Deshalb kommen Belohnungsstempel nicht nur in der Grundschule, sondern auch bereits im Kindergarten zum Einsatz. Hier wird beispielsweise die Möglichkeit genutzt, die Stempelmotive auf verschiedene Papiere aufzubringen und diese so zu verschönern. Für Bastelarbeiten sind diese Motivstempel also bestens geeignet.

Immer mehr Grundschulen gehen dazu über, keine Noten mehr zu vergeben. Gerade dann ist der Einsatz der Stempel wichtig, bekommen die Kinder (und deren Eltern) so eine gute Rückmeldung über die Leistungen ihrer Kinder. Und wer freut sich nicht über einen kurzen Kommentar wie „Super“, „Gut gemacht“ oder „Du übst fleißig“, der mit einem lustigen Motiv ergänzt wird? Auch die vergessenen Hausaufgaben, auf die ein Stempelmotiv hinweist, sind dann schon nicht mehr so tragisch, wenn der Kommentar mit einem lustigen Stempelmotiv ergänzt wird.

Nachteile

Die Einsatzmöglichkeiten der Belobigungsstempel sind natürlich sehr begrenzt. Sie eignen sich hauptsächlich für das Kindergarten- und Grundschulalter.

Im späteren Leben werden diese Stempel kaum noch zum Einsatz kommen, es sei denn, man ergreift den Beruf einer Erzieherin/eines Erziehers oder studiert auf Lehramt.

Nutzungsmöglichkeiten - Belohnungsstempel

Belohnungsstempel werden in der Hauptsache in Kindergärten und Schulen verwendet. Sie sollen den Kindern eine Hilfestellung bei der Einschätzung ihrer Leistungen sein, sie aber zugleich auch ermuntern. Viele Stempel sind aus diesem Grund nur mit einem niedlichen Motiv, sondern auch mit einem kurzen Kommentar versehen.

Auch für Bastelarbeiten lassen sich diese Motivstempel sehr gut nutzen. Mit ihnen können beispielsweise Briefbögen, weiße oder bunte Blätter Papier, aber auch Bilderrahmen aus Holz oder Tonkarton verschönert werden. Und eine selbst gestaltete Karte, die mit verschiedenen Motiven versehen ist, kommt auch im digitalen Zeitalter noch als Geschenk sehr gut an und zaubert so manches Lächeln auf das Gesicht des Empfängers. Viele werden solch gebastelte Kunstwerke auch aufheben und zu einem späteren Zeitpunkt immer mal wieder zur Hand nehmen.

Synonyme

Belohnungsstempel, Belobigungsstempel, Lehrerstempel, Motivstempel, Bienchenstempel

Quellen

http://www.flexografie.de/Dictionary.php4?Action=Load&ID=4162


« Stempel